Archiv für den Monat: Juni 2015

Der neue Vorstand der SPD Groß Grönau

Ralf Johannesson bleibt Vorsitzender der SPD in Groß Grönau. Einstimmig bestätigten ihn die Mitglieder des Ortsvereins in seinem Amt. Als stellvertretender. Ortsvereinvorsitzender wurde Oliver Reisberger ebenfalls in seinem Amt bestätigt sowie Eckhard Graf als Kassierer. Als Beisitzer komplettieren Birgit Wille, Jörg Bechtel, Michael Howaldt und Christian Kniesel das Vorstandsteam. Gemeinsam und mit viel Engagement wird das Team sich für eine gute Zukunft in Groß Grönau stark machen.

Gleichzeitig dankte Ralf Johannesson auch den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern Kirsten Brock und Karin Moßner für ihr jahrelanges Engagement.

v.l. Birgit Wille, Eckhard Graf, Jörg Bechtel, Oliver Reisberger, Michael Howaldt, Ralf Johannesson, Christian Kniesel

v.l. Birgit Wille, Eckhard Graf, Jörg Bechtel, Oliver Reisberger, Michael Howaldt, Ralf Johannesson, Christian Kniesel

Sport-, Jugend- und Gemeinschaftshaus Groß Grönau

Im Zuge der Planungen zum neuen Sport-, Jugend- und Gemeinschaftshauses  ist von der Gemeinde Groß Grönau der Bebauungsplan Nr. 27 aufgestellt worden. Der Bebauungsplan  Nr. 27 soll den Sportplatz mit seinen Nutzungen  planungsrechtlich auf Dauer abzusichern. Die dazu vom BSK Bau+Stadtplaner Kontor ausgearbeitete Satzung wurde im Rahmen zweier öffentlicher Auslegungen der Gemeinde vorgestellt. Vorgebrachte Einwendungen von betroffenen Personen und Institutionen wurden in die Satzung mit den zugehörigen Planunterlagen eingearbeitet, so dass in der Sitzung der Gemeindevertretung vom 10.03.2015 die Verabschiedung des Bebauungsplans Nr. 27  erfolgen konnte.  Auf Grundlage dieses Bebauungsplans und den bereits bestehenden Planungen zum neuen Sport-, Jugend- und Gemeinschaftshauses ist nun von der Gemeinde Groß Grönau beim zuständigen Kreis Herzogtum Lauenburg der Antrag auf eine Baugenehmigung gestellt worden. Die Erteilung der Baugenehmigung wird bis Ende Juni 2015 erwartet.

Um den eng gesteckten Zeitrahmen, bis zur Fertigstellung des Sport-, Jugend- und Gemeinschaftshauses, einhalten zu können sind bis zum Vorliegen der Baugenehmigung schon vorbereitende Maßnahmen eingeleitet worden. So sind im März 2015 am alten Sportlerheim mögliche Nistplätze für Fledermäuse mit Bauschaum verschlossen worden, der Abbruch konnte so am 9. Juni 2015 wie geplant erfolgen.

Auf dem vorgesehenen Bauareal sind Mitte Mai vorhandene Ver- und Entsorgungsleitungen durch Probebohrungen sondiert und mit dem zukünftigen Bedarf abgeglichen worden. Erforderliche Verlegungs- und Ergänzungsarbeiten wurden in den darauf folgenden Tagen durchgeführt.

Um den Sportbetrieb nach der Sommerpause weiterführen zu können wurden 6 Container vor dem Sportplatz als provisorische Umkleiden aufgestellt. Die Sanitäranlagen der Grönauhalle werden, soweit es die bestehende Belegung zuläßt, in der Bauphase mit genutzt.

Mit den Rohbauarbeiten und somit dem eigentliche Baubeginn des Sport-, Jugend- und Gemeinschaftshauses soll Mitte September 2015 begonnen werden.

 ein Beitrag von Christian Kniesel