Archiv für den Monat: Dezember 2017

Ralf Johannesson ist unser Direktkandidat für die Kreistagswahl am 06.05.2018

Ralf Johannesson ist unser Direktkandidat für die Kreistagswahl am 06.05.2018

Am 01.11.2017 wurde der Vorsitzende des SPD Ortsvereins Groß Grönau, Ralf Johannesson, von den Mitgliedern der Ortsvereine Groß Grönau, Sterley und Hollenbek einstimmig als Direktkandidat für den Wahlkreis 14 – Lauenburgische  Seen – gewählt.

Ralf Johannesson ist seit 2008 bürgerliches Mitglied im Ausschuss für Energie, Umwelt und Regionales sowie seit Mai diesen Jahres Mitglied im Aufsichtsrat der AWSH. Nach einer erfolgreichen Wahl in den nächsten Kreistag möchte er sich weiterhin diesen Aufgaben widmen und sich darüber hinaus für eine sozial gerechte Politik im Kreis einsetzen.

Ralf Johannesson sagte dazu: „  Über dieses herausragende Ergebnis freue ich mich sehr. Gleichzeitig ist es für mich die Verpflichtung und Herausforderung, einen engagierten Wahlkampf zu führen.

 

Künstler in Groß Grönau

 

 

Die Ausstellungsreihe „Dörfer zeigen Kunst“ im Sommer 2017 hat wieder einmal gezeigt, dass im Amt Lauenburgische Seen und vor allem in unserer Gemeinde Künstlerinnen und Künstler unterschiedlichster Stilrichtungen tätig sind. Die SPD-Fraktion möchte diesen Künstlerinnen und Künstlern die Möglichkeit geben auch außerhalb der o.g. Ausstellungsreihe ihre Werke, Installationen und Skulpturen in Groß Grönau zu präsentieren.

 

Hierbei kommt es uns nicht darauf an, eine Wertung der unterschiedlichsten künstlerischen Leistungen vornehmen zu wollen, sondern vielmehr den ersten Schritt zu einer  generellen Kulturförderung der Gemeinde Groß Grönau getan zu haben.

Auf Antrag der SPD-Fraktion hat daher die Gemeindevertretung als Auftakt zur generellen kulturellen Förderung in der Sitzung vom 28.09.2017 beschlossen, vorerst an mehreren Stellen der Gemeinde Betonsockel bzw. Betonsäulen zu erstellen, auf denen interessierte Kunstschaffende Skulpturen präsentieren können.

Der SPD-Fraktion ist es dabei wichtig, dass die Präsentationszeit beschränkt ist um Künstlern unterschiedlichster Stilrichtungen die Möglichkeit der Präsentation zu geben.

Die Präsentationszeit für ein Kunstwerk oder eine Skulptur wird daher in der Regel auf 12 Monate festgelegt.

 

Folgende Standorte sind z.Z. dafür vorgesehen:

– Grünfläche an der Einmündung der Straße “Rehhagen“ zur „Hauptstraße“

– Grünfläche an der Einmündung der „Berliner Straße “ zur „Hauptstraße“

– Eingangsbereich am „GRÖNAU-Forum“

 

Bei entsprechendem Interesse können weitere Standorte hinzugenommen werden.

 

 

Ihr Christian Kniesel

Fraktionsvorsitzender