Generationswechsel in der SPD-Fraktion

Während sich auch die SPD in Groß Grönau auf die Kommunalwahl am 06.05.2018 vorbereitet, ist jetzt schon klar, dass mit der kommenden Zusammensetzung der SPD-Fraktion in der Gemeindevertretung eine Ära zu Ende gehen wird.
Frau Karin Moßner, 2. Stellvertretende Bürgermeisterin der Gemeinde Groß Grönau, wird der nächsten Gemeindevertretung nicht mehr angehören. Ihre Amtszeit wird im Juni 2018, an dem Tag, an dem sich die neue Gemeindevertretung konstituieren wird, auslaufen.
Karin Moßner engagiert sich bereits seit über 32 Jahren in den Gremien der Gemeinde. Alles begann mit ihrer Berufung in den Ausschuss für öffentliche Einrichtungen am 15.04.1986 als bürgerliche Delegierte. Vier Jahre später wurde Sie erstmals in die Gemeindevertretung der Gemeinde Groß Grönau gewählt, der Sie bis heute angehört.
Frau Moßner setzte sich mit nahezu allen Fragen auseinander, die in den vergangenen 30 Jahren die Gemeinde Groß Grönau berührten und deren Einwohnerinnen und Einwohner beschäftigten. Insbesondere galt Ihr Interesse den Themen die in den Ausschüssen für öffentliche Einrichtungen und Sozialwesen, Kultur und Sport behandelt wurden.
Am 18.06.2013 wurde Karin Moßner als erste Frau der Gemeinde Groß Grönau zu einer stellvertretenden Bürgermeisterin gewählt.
Zahlreiche Termine hat Sie als Repräsentantin der Gemeinde Groß Grönau, insbesondere bei herausragenden Jubilar-Ehrungen wahrgenommen und mit ihrer charmanten und liebenswürdigen Art die Menschen, die ihr begegnet sind, erfreut und gewürdigt. Mit Ihrem Wirken als stellvertretende Bürgermeisterin wird Sie einen festen Platz in der Gemeindegeschichte einnehmen.
Die SPD Groß Grönau bedankt sich bei Karin Moßner für ihren aufopferungsvollen Einsatz für die Menschen in Groß Grönau und wünscht ihr auf ihrem weiteren Lebensweg viel Glück und Gesundheit.
Karin Moßner ist, und das ist die gute Nachricht, nicht weg. Wir sind uns sicher, dass wir auch künftig auf ihre Erfahrung, ihren Rat und ihren sozialdemokratischen Pulsschlag zählen können.

SPD-Neujahrsempfang am 12.01.2018 – ein Rückblick

Der SPD Ortsverein hatte für Freitag, 12.01.2018, zu seinem traditionellen Neujahrsempfang in die Sitzungssäle der Gemeindeverwaltung eingeladen und gut 100 Gäste waren der Einladung gefolgt. Neben vielen Bürgerinnen und Bürgern unserer Gemeinde konnten wir Gäste aus dem weiteren Kreisgebiet, der Hansestadt Lübeck und Vertreter der SPD Kreistagsfraktion begrüßen.
In seiner Neujahrsrede hob der Ortsvereinsvorsitzende Ralf Johannesson die bauliche Entwicklung in unserer Gemeinde hervor und wies auf die prekäre Situation in der Kindertagesstätte hin. Hier stehe für die kommenden Monate die Suche nach einem geeigneten Neubauplatz im Vordergrund.
In Anbetracht der politischen Lage in der Welt, in der national orientierte Populisten die Überhand zu gewinnen scheinen, äußerte er den Wunsch und die Hoffnung, dass Groß Grönau bei der vor uns liegenden Kommunalwahl von der Kandidatur populistischer Parteien – namentlich der AfD – verschont bleibe.
Nach der Stärkung durch das von Ortsvereinsmitgliedern liebevoll angerichtete Buffets wurde bis in den späten Abend parteiübergreifend diskutiert.

Insektenschutz in Groß Grönau

Liebe Leserinnen und Leser,

wie Ihnen sicher aus TV-Beiträgen und Zeitungsartikeln bekannt ist, wird der Lebensraum für Insekten, insbesondere für Bienen-

Christian Kniesel

und Hummelvölker, immer kleiner. Beigetragen  dazu hat zum Teil sicherlich die Landwirtschaft mit ihren heutigen Monokulturen. Aber seien wir doch mal ehrlich, auch unsere privaten Gärten werden immer mehr zu Monokulturen umgestaltet.

Der Umweltausschuss unserer Gemeinde hat sich daher auf Anregung einer Bürgerin  damit beschäftigt, wie wir als Gemeinde ein Zeichen setzen können, um dieser Entwicklung entgegen zu wirken.

In der Sitzung des Umweltausschusses vom 28.02.2018 hielt  Herrn Behrends vom NABU einen Vortrag über mögliche Maßnahmen zum Insektenschutz. In dieser Ausschusssitzung wurde anschließend der Entschluss gefasst, einige gemeindeeigene Flächen mit standortgerechten Stauden , Sträuchern  und Bäumen zu ergänzen,  die von Insekten besonders bevorzugt werden.

In einer  Sondersitzung  am Mittwoch, dem 25.04.2018, 19.00 Uhr, im gr. Sitzungssaal des Gemeindehauses sollen mit einem Fachmann die Einzelheiten der durchzuführenden Maßnahmen abgestimmt werden.

Der einzige Tagesordnungspunkt lautet:

Entwicklung öffentlicher Grünflächen zu insektenfreundlichen Grünanlagen – Anregungen, Ideen, Lösungsvorschläge

Die Sitzung ist öffentlich, wer sich für die Thematik Insektenschutz interessiert, ist wie immer herzlich zur Teilnahme eingeladen. Vielleicht erhalten Sie ja Anregungen, wie auch Sie  Ihren Garten insektenfreundlicher gestalten können.

Die erforderliche Pflanzaktion soll soweit es möglich ist, noch in diesem Frühjahr  durchgeführt werden, ansonsten im Herbst diesen Jahres.

Christian Kniesel

Gemeindewahl 2018

Wir haben eine neue Rubrik für die Gemeindewahl eingeführt. Sie ist oben im Menü zu finden.
Neben unserem Gemeindewahlprogramm, kann man auch (sehr bald) Informationen zu den Direktkandidaten finden.

 

Groß Grönau „Heimat“

In diesen Tagen und Wochen ist viel die Rede von Heimat. Unsere Kandidatinnen und Kandidaten für die Gemeindevertretung leben jeden Tag Heimat. Sie sind Mitglieder einer politischen Partei und damit engagieren sie sich  für ihre Heimat. Heimat ist aber noch mehr. Jede Zusammenkunft von Bürgerinnen und Bürgern unseres Ortes ist Heimat. Viele von uns sind engagiert in Vereinen und Verbänden. Unser Sportverein mit 1400 Mitgliedern bedeutet Heimat. Jeder Verein unseres Ortes ist Heimat. Ob Männerchor – Kita – Schule oder Frauencafe alles ist Heimat. Unser neues Grönauforum bietet allen Grönauern Bürgerinnen und Bürgern einen Ort zur Zusammenkunft in der Heimat. Jeder der sich in irgendeiner Weise im Ort einsetzt, zeigt Heimatverbundenheit. Bei uns in Groß Grönau muss niemand allein sein, man muss nur vor die Tür gehen.

All dieses Engagement ist kein Spießer oder Kleinbürgertum sondern im Gegenteil es zeugt von Weltoffenheit. Wir sind nicht abgeschottet und schließen niemanden aus. Sondern im Gegenteil: Jeder der zu uns kommt ist herzlich willkommen und kann ohne Ansehen der Person bei uns mitmachen.

Eckhard Graf Spitzenkandidat der SPD Groß Grönau

Der SPD Ortsverein Groß Grönau zieht mit Bürgermeister Eckhard Graf an der Spitze in den Wahlkampf zur Kommunalwahl am 6. Mai.

Die sehr gut besuchte Mitgliederversammlung wählte ihn einstimmig auf den Listenplatz 1., gefolgt von weiteren Genossinnen und Genossen, die ebenfalls mit sehr großer Mehrheit gewählt wurden.
Die Kandidaten der Listenplätze 1-9 bewerben sich gleichzeitig um ein Direktmandat in Groß Grönau.
Listenplatz 1: Eckhard Graf – Kandidat im mittleren Dorf-
2: Kirsten Brock – Kandidatin im alten Dorf-
3: Christian Kniesel – Kandidat im mittleren Dorf
4: Birte Johannesson – Kandidatin im mittleren Dorf-
5: Ralf Johannesson – Kandidat im neuen Dorf-
6: Michael Howaldt –Kandidat im neuen Dorf-
7: Oliver Reisberger – Kandidat im alten Dorf-
8: Tanja Heim – Kandidatin im neuen Dorf-
9: Jörg Bechtel – Kandidat im alten Dorf-

Der Ortsvereinsvorsitzende Ralf Johannesson dazu: „ Wir sind sicher, dass es uns mit dieser Mannschaft und weiteren Unterstützern gelingen wird, unseren Erfolg von 2013, bei dem wir 8 Gemeindevertreter /-vertreterinnen stellen konnten, gegen den Bundestrend zu wiederholen und sogar noch auszubauen. Die Groß Grönauer Bürger wissen, was sie an uns haben“.

Zu den Aufgaben, die die SPD anpacken will, sagte Johannesson: „Vordringlich wird der Neubau einer KiTa, die Schaffung bezahlbaren Wohnraums sowie altersgerechter Wohnungen bzw. einer Pflegeeinrichtung und die Sanierung des teilweise schon sehr maroden Straßennetzes auf der Agenda stehen. Hier wollen wir durch die Ausnutzung von Landeszuschüssen auf eventuelle Ausbaubeiträge vollständig verzichten.

Michael Howaldt
-stellvertretender Vorsitzender-

Ralf Johannesson ist unser Direktkandidat für die Kreistagswahl am 06.05.2018

Ralf Johannesson ist unser Direktkandidat für die Kreistagswahl am 06.05.2018

Am 01.11.2017 wurde der Vorsitzende des SPD Ortsvereins Groß Grönau, Ralf Johannesson, von den Mitgliedern der Ortsvereine Groß Grönau, Sterley und Hollenbek einstimmig als Direktkandidat für den Wahlkreis 14 – Lauenburgische  Seen – gewählt.

Ralf Johannesson ist seit 2008 bürgerliches Mitglied im Ausschuss für Energie, Umwelt und Regionales sowie seit Mai diesen Jahres Mitglied im Aufsichtsrat der AWSH. Nach einer erfolgreichen Wahl in den nächsten Kreistag möchte er sich weiterhin diesen Aufgaben widmen und sich darüber hinaus für eine sozial gerechte Politik im Kreis einsetzen.

Ralf Johannesson sagte dazu: „  Über dieses herausragende Ergebnis freue ich mich sehr. Gleichzeitig ist es für mich die Verpflichtung und Herausforderung, einen engagierten Wahlkampf zu führen.

 

Künstler in Groß Grönau

 

 

Die Ausstellungsreihe „Dörfer zeigen Kunst“ im Sommer 2017 hat wieder einmal gezeigt, dass im Amt Lauenburgische Seen und vor allem in unserer Gemeinde Künstlerinnen und Künstler unterschiedlichster Stilrichtungen tätig sind. Die SPD-Fraktion möchte diesen Künstlerinnen und Künstlern die Möglichkeit geben auch außerhalb der o.g. Ausstellungsreihe ihre Werke, Installationen und Skulpturen in Groß Grönau zu präsentieren.

 

Hierbei kommt es uns nicht darauf an, eine Wertung der unterschiedlichsten künstlerischen Leistungen vornehmen zu wollen, sondern vielmehr den ersten Schritt zu einer  generellen Kulturförderung der Gemeinde Groß Grönau getan zu haben.

Auf Antrag der SPD-Fraktion hat daher die Gemeindevertretung als Auftakt zur generellen kulturellen Förderung in der Sitzung vom 28.09.2017 beschlossen, vorerst an mehreren Stellen der Gemeinde Betonsockel bzw. Betonsäulen zu erstellen, auf denen interessierte Kunstschaffende Skulpturen präsentieren können.

Der SPD-Fraktion ist es dabei wichtig, dass die Präsentationszeit beschränkt ist um Künstlern unterschiedlichster Stilrichtungen die Möglichkeit der Präsentation zu geben.

Die Präsentationszeit für ein Kunstwerk oder eine Skulptur wird daher in der Regel auf 12 Monate festgelegt.

 

Folgende Standorte sind z.Z. dafür vorgesehen:

– Grünfläche an der Einmündung der Straße “Rehhagen“ zur „Hauptstraße“

– Grünfläche an der Einmündung der „Berliner Straße “ zur „Hauptstraße“

– Eingangsbereich am „GRÖNAU-Forum“

 

Bei entsprechendem Interesse können weitere Standorte hinzugenommen werden.

 

 

Ihr Christian Kniesel

Fraktionsvorsitzender

Groß Gönau im Sommer 2017

Während sich in Kiel eine neue Landesregierung formiert hat und sich derzeit alle Parteien dem Wählerwillen zur Bundestagswahl im September stellen, geht die Wahlzeit der Gemeindevertretung in Groß Grönau auf seine Zielgerade. Die nächste Kommunalwahl findet am 06.05.2018 statt.

Damit endet eine Wahlzeit in Groß Grönau in der die SPD den Bürgermeister gestellt hat. Dem großen Ziel, die Gemeinde Groß Grönau zu modernisieren, sind wir ein großes Stück näher gekommen.

Es wurde viel unternommen, es wurde viel erreicht.

Neben den laufenden Aufgaben, die zugunsten aller Bürgerinnen und Bürger tagtäglich wahrgenommen werden, sind es doch die zahlreichen Investitionen gewesen, die dazu beigetragen haben, einen erheblichen Sanierungsstau, der sich bis 2013 angesammelt hatte, nach und nach abzubauen.

Dabei ist das erfreuliche Resultat, über das sich viele Bürgerinnen und Bürger zu Recht freuen, keine Einzelleistung unseres Bürgermeisters gewesen. Fast alle zukunftsweisenden Investitionen wurden mit einer breiten Mehrheit in der Gemeindevertretung beschlossen. Eine Gemeinschaftsleistung, die sich jedem überregionalen Vergleich stellen kann.

U.a. konnten folgende Investitionen verwirklicht werden:

–          Erweiterung des Kindergartens in der Berliner Straße um weiter 40 Betreuungsplätze

–          Erweiterung und Modernisierung des Feuerwehrgerätehauses

–          Anschaffung eines Feuerwehrlöschfahrzeugs

–          Erweiterung und Modernisierung der Wasserversorgungseinrichtungen

–          Modernisierung der Waldschule

–          Neubau des Grönau-Forums

–          Erschließung der Gemeinde Groß Grönau mit einem leistungsfähigen Glasfasernetz

Diese Investitionen haben erhebliche finanzielle Mittel gebunden. Für manche Projekte konnten Fördermittel eingeworben werden. Landesmittel für das Feuerwehrwesen haben bei der Finanzierung genauso geholfen wie ein Zuschuss für das Grönau-Forum in Höhe von 750.000 Euro. Als Kommune können wir uns derzeit über stabile Einnahmen glücklich schätzen; so erleben wir derzeit eine wirtschaftliche Gesamtlage, die uns auch Steuermehreinnahmen in die Gemeindekasse spülen. Gleichzeitig ist der private und öffentlich-rechtliche Finanzmarkt durch die Niedrigzinsen ein Garant für langfristige Finanzierungsmöglichkeiten. Gerade jetzt sind öffentliche Investitionen finanzierbar. Mutige Entscheidungen, die unsere Finanzlage mittel- bis langfristig beeinflussen, wurden getätigt, um Groß Grönau zu einer zukunftsfähigen Gemeinde mit einer hohen Lebensqualität  zu entwickeln.

Und wir sind noch nicht am Ende.  Allen wird es aufgefallen sein, dass die Gemeindestraßen in die Jahre gekommen sind. Viele Straßen sind 50 bis 60 Jahre alt und befinden sich trotz guter Pflege in einem zunehmend schlechten Gesamtzustand. In den nächsten Jahren werden wir die Herausforderung annehmen, um Straße für Straße durch geeignete Maßnahmen zu modernisieren und für weitere 50-60 Jahre fit zu machen.

Auch werden weitere Investitionen für unsere Kinder und deren Familien erforderlich. Die Ausbaumaßnahmen an der Waldschule mit einem Fachklassentrakt und einer Neugestaltung des Schulhofes sowie der baulichen Umsetzung eines Verkehrskonzeptes werden uns genauso beschäftigen wie der Bau eines weiteren Kindergartens mit 60 Betreuungsplätzen.

All dies wird uns gelingen, wenn wir auch weiterhin mutig und zielstrebig an dem Gesamtziel, die Gemeinde Groß Grönau für alle Einwohnerinnen und Einwohner lebens- und liebenswerter zu machen, festhalten.

Um dieses Ziel nachhaltig zu erreichen, benötigen wir anpackende Menschen, die mit uns gemeinsam das „Tau aufnehmen und den Karren mit den örtlichen Aufgaben und Herausforderungen  in die richtige Richtung ziehen“. Der SPD-Ortsverein bittet Sie, uns bei dieser herausragenden Leistung zu unterstützen. Mit Bezug auf die ebenfalls in dieser Einladung: Einladung Kennenlernabend zu einem Kennenlernabend am 08.09.1017 haben Sie die Möglichkeit, die Mitglieder des SPD-Ortsvereins in einer zwanglosen Runde näher kennen zulernen und sich selbst ein Bild davon zu machen, ob es für Sie nicht auch bereichernd sein kann, gemeinsam mit uns an der Zukunft der Gemeinde Groß Grönau mitzuarbeiten.

Der Vorstand